Apfelblueten

Zuversicht?

Jetzt, in der sechsten Corona-Woche, ist es gar nicht so leicht, zuversichtlich zu bleiben. Mit dem Ausblick auf eine schrittweise Öffnung der Restriktionen, ist plötzlich vieles unklar und wahrscheinlich auch verunsichernd. Womit wir wieder bei der Frage sind, wie wir mit Unsicherheit umgehen können.

Kathrin Berweger schreibt: «Gerade habe ich etwas den Corona Koller. Vor allem auch wenn ich in die nächste Zukunft blicke und mich frage wie mit den anstehenden Herausforderungen umgehen soll. … Ja wir sind alle sehr verletzlich… und auf meinen Spaziergängen in der Natur schöpfe ich wieder Kraft. Ich geniesse das schöne Wetter - es tut uns gut in diesen Zeiten. Anderseits finde ich die Trockenheit schon recht beunruhigend. Und so viele Menschen sind in den Wäldern unterwegs. Dass Einige nicht rechts und links schauen, das macht mich traurig. Doch die Meisten nehmen Rücksicht auf die Tiere und Pflanzen, und das macht mich zuversichtlich.»

 

Und Sie? Wie gelingt es Ihnen, auch in verletzlichen Zeiten zuversichtlich zu bleiben? Schreiben Sie an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Bleiben Sie gesund und bleiben Sie verbunden. Ihre Regula Hug

 

 

 

 

 

 

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit. Mit dem Browsing dieser Site erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.