Rettungsring in Zeiten der Not

Die einen haben es schon geahnt, die anderen waren völlig überrascht: Der Entscheid des Bundesrats, eine «ausserordentliche Lage» aufgrund der exponentiell zunehmenden COVID19-Ansteckungen auszurufen, betrifft uns alle. Plötzlich diese ungewohnte Ruhe, diese Vorsicht im Kontakt mit anderen Menschen.

Die schon lange geplante Geburtstagsfeier muss verschoben werden, vielleicht auf den Herbst, vielleicht auf nächsten Frühling. Diese Feier wird wahrscheinlich eine neue, tiefere Bedeutung erhalten, weil wir dann die soziale Distanz während der Corona-Welle überstanden haben, (wieder) gesund sind und nun wieder zusammen im selben Raum feiern dürfen.

In unserer Generation haben wir noch keine vergleichbare Situation erlebt. Unsere Gross- und Urgrosseltern schon: den ersten Weltkrieg, die Spanische Grippe, den zweiten Weltkrieg. Jede und jeder von uns reagiert wahrscheinlich etwas anders auf diese ungewohnte Situation. Und doch verbinden uns wichtige, Halt gebende Gemeinsamkeiten, die auch mit dem Resilienz-Modell abgebildet und erklärt werden können.

Lesen Sie morgenn weiter über Resilienz in Zeiten des Coronavirus.

 

 

 

 

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit. Mit dem Browsing dieser Site erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.