Balance auf der Slackline

Entscheidungen in ungewissen Zeiten

Wie geht es Ihnen gerade? Entscheiden ist im Moment gar nicht einfach, wenn uns die Angst vor der Umgewissheit umtreibt. Je nachdem, ob wir im Spital, im Paketversand, im Lebensmittelladen die Grundversorgung abdecken oder im Homoffice mit oder ohne Kinder unterwegs sind, wir befinden uns gerade in ganz unterschiedlichen Lebenswelten.  

Das Schulz von Thun Institut für Kommunikation zeigt, wie es unserem inneren Team gerade gehen könnte.

Das Institut für systemische Impulse fragte am 7. April im Zoom-Meeting isi bleibt verbunden, wie wir mit Entscheidungen in Ungewissheit gut umgehen können. Entscheidungen sind immer kritisierbar. Vor allem im Nachhinein. Denn es könnte immer auch anders (gewesen) sein. Die spannende Frage ist, wie gehen wir mit dem, was uns gerade passiert, um? 

Ruth Seliger sagt: «Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen». Denn Entscheidungen unter Zeitdruck können uns rasch aus der Balance bringen. Sie kommt zum Schluss: «Wenn du es eilig hast, dann gehe langsam.»

Nachtrag vom 7. Mai 2020: «Corona, Nichwissen und Handeln» von Gert Scobel

 

 

Und Sie - wie gelingt es Ihnen, sich vor unbedachten Entscheidungen zu schützen? Schreiben Sie an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bliibed Sie gsund! Halten Sie Abstand und bleiben Sie verbunden.

Ihre Regula Hug

 

 

 

 

 

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit. Mit dem Browsing dieser Site erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.