Frohe Ostern

Frohe Ostern!

Woche 4 - Rückschau mit Blick auf das Modell der Individuellen Resilienz. Auch in der Karwoche haben uns unsere persönlichen Ressourcen geholfen, die doch sehr anspruchsvolle Corona-Zeit zu bewältigen.

Das Anknüpfen und Pflegen von Kontakten, nicht nur mit Nachbarschaftshilfe sondern auch mit grenzüberschreitender Kooperation gibt Hoffnung auf ein realistischeres Menschenbild. Doch neben der Hoffnung braucht es eine proaktive Grundhaltung. Davon erzählt die Geschichte einer Insektenmalerin, die dank ihrem lösungsorientiertem Handeln einen Schmetterlingseffekt ausgelöst und vor 229 Jahren die Sklaverei in der Zuckerproduktion abgeschafft hat. Es braucht also auch den Mut, sich für das Gemeinwohl einzusetzen.

Es braucht sorgsame Geduld, bevor wir in so ungewissen Zeiten einen Entscheid fällen. Und es braucht die Bereitschaft aller, die gefällten Entscheide solidarisch mitzutragen.

In diesen aussergewöhnlichen Zeiten des Corona-Virus finden wir zurzeit wenig Vertrautes, an das wir mit unseren bewährten Bewältigungsstrategien anknüpfen können. Denn Resilienz ist immer auch kontextabhängig. Und doch können wir uns auf einige der Resilienz-Ressourcen, die wir in unserem Leben bereits erworben haben, verlassen. Und später, nach der schrittweisen Rückkehr in den Alltag werden wir neu gewonnene Fähigkeiten ernten können.

Auch wenn Sie vielleicht grad schwere Tage und Nächte bewältigen müssen - feiern Sie die schönen Ostertage zuhause, im Garten, bei einem Spaziergang, beim Singen, ...

Bleiben Sie gesund und bleiben Sie verbunden. Frohe Ostern!

 

Ihre Regula Hug

 

 

 

 

 

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit. Mit dem Browsing dieser Site erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.